Fortgeschrittenenkurs: Was ist der Unterschied zwischen SSI AA und AOWD?

Eine weitere Stufe nach dem OWD ist eine Fortgeschrittenen-Ausbildung. Bei SSI, also auch bei uns, existieren hier zwei grundsätzliche Wege, eine solche Zertifizierung zu erhalten.

1. Fortgeschrittenenkurs: Der Advanced Adventurer (AA)

Der “kleine” Fortgeschrittenenkurs (bei uns im Shop “Fortgeschrittenenkurs” genannt) ist der Advanced Adventurer (AA). Dabei handelt es sich um eine Weiterbildung in einem abgeschlossenen, einzelnen Kurs. Hier werden 5 Specialties nach Wahl jeweils “angerissen”. Das geht schnell, ist nicht ganz so informativ, aber ein anerkannten Kurs vergleichbar z.B. zum PADI AOWD (selbes System). Wir halten dies für ein Zugeständnis an knappe Zeitgrenzen, zB. falls unbedingt innerhalb einer Woche eine höhere Zertifizierung erreicht werden soll.

2. Anerkennungsstufe: Der Advanced Open Water (AOWD)

Eine SSI Anerkennungskarte wird nach erreichen bestimmter Voraussetzungen automatisch (digital) erstellt. Natürlich kann diese Brevetierung bei uns auch in Plastikkartenform bestellt werden. Dieser “volle” Advanced Open Water wird erreicht nach Abschluß von mind. 4 Specialties und 24 geloggten Tauchgängen. Der SSI AOWD dokumentiert also, dass man ein ausführliches Fortgeschrittenenprogramm durchlaufen hat. Für uns ist dies der “richtige” AOWD und in der Hierachie und Äquivalenz der Tauchsportverbände auch höher angesiedelt als der Advanced Adventurer (oder auch der PADI AOWD).

Zur vollständigen Verwirrung wurde der höherwertige SSI AOWD Kurs gleich zum etwas niedriger gestuften PADI AOWD Kurs benannt.

Kurz und gut, es gibt also zwei Wege:
Variante 1: Fortgeschrittenenkurs plus Tauchgänge (5)
ODER
Variante 2: 4 Specialties plus jeweils notwendige Tauchgänge. Hier muss nicht zwingend alles in einem “Schuß” gemacht werden. Für eine Woche ist dies auch zu anspruchsvoll. Es existiert keine Zeitbeschränkung wann und welcher Abfolge die Specialties absolviert werden. Bei Erreichen der Voraussetzungen wird die Brevetierung automatisch erstellt.

Für Variante zwei empfehlen wir in jedem Fall mit den Specialties Nitrox und Deep Dive zu beginnen. Diese bilden die Grundlage für ein zeitgemäßes Sporttauchen.

In jedem Fall kann die Theorie bereits im Vorfeld online oder in der App absolviert werden.

Tauchkurs, wie fit muss ich dafür sein?

Für Deinen Tauchkurs reicht eine ganz normale Fitness völlig aus.

Taucher sind ganz normale Menschen. Das Tolle an unseren Sport: er ist nicht nur durchtrainierten Menschen vorbehalten.

Nicht einmal chronische Erkrankungen schließen den Tauchsport aus. Bei vielen derartigen Erkrankungen geben Tauchmediziner ein “OK”.

Also, was musst Du für einen Tauchkurs bei Lagona Divers erfüllen:

  • über eine normale Gesundheit verfügen
  • über eine normale Fitness verfügen
  • 200m weit Schwimmen können (und im Zweifel bringen wir Dir das bei!)

Du siehst: Das ist doch nicht viel und kann fast jeder!

Willst Du mehr zu Tauchtauglichkeit wissen, schau Dir folgende FAQ an: Tauchtauglichkeit