Was ist, wenn ich mir nicht sicher bin, ob mir Tauchen gefällt?

Nicht immer weiß man schon, ob Tauchen der richtige Sport ist. Wir wissen das natürlich (wissen aber auch, dass er es ist!). Natürlich willst Du dann nicht gleich einige hundert Euro investieren.

Bei uns ist das finanziell überhaupt kein Risiko! Mach einfach einen Try Scuba, landläufig auch “Schnupperkurs” bei uns. Gefällt Dir, was Du erlebt hast, machst Du einfach mit einem Anfängerkurs (OWD) weiter und der Try Scuba wird Dir sowohl als Kursteil als auch finanziell angerechnet (d.h. den Try Scuba bezahlst Du nicht, sondern nur den OWD).

Eine faire Sache, oder?

Fortgeschrittenenkurs: Was ist der Unterschied zwischen SSI AA und AOWD?

Eine weitere Stufe nach dem OWD ist eine Fortgeschrittenen-Ausbildung. Bei SSI, also auch bei uns, existieren hier zwei grundsätzliche Wege, eine solche Zertifizierung zu erhalten.

1. Fortgeschrittenenkurs: Der Advanced Adventurer (AA)

Der “kleine” Fortgeschrittenenkurs (bei uns im Shop “Fortgeschrittenenkurs” genannt) ist der Advanced Adventurer (AA). Dabei handelt es sich um eine Weiterbildung in einem abgeschlossenen, einzelnen Kurs. Hier werden 5 Specialties nach Wahl jeweils “angerissen”. Das geht schnell, ist nicht ganz so informativ, aber ein anerkannten Kurs vergleichbar z.B. zum PADI AOWD (selbes System). Wir halten dies für ein Zugeständnis an knappe Zeitgrenzen, zB. falls unbedingt innerhalb einer Woche eine höhere Zertifizierung erreicht werden soll.

2. Anerkennungsstufe: Der Advanced Open Water (AOWD)

Eine SSI Anerkennungskarte wird nach erreichen bestimmter Voraussetzungen automatisch (digital) erstellt. Natürlich kann diese Brevetierung bei uns auch in Plastikkartenform bestellt werden. Dieser “volle” Advanced Open Water wird erreicht nach Abschluß von mind. 4 Specialties und 24 geloggten Tauchgängen. Der SSI AOWD dokumentiert also, dass man ein ausführliches Fortgeschrittenenprogramm durchlaufen hat. Für uns ist dies der “richtige” AOWD und in der Hierachie und Äquivalenz der Tauchsportverbände auch höher angesiedelt als der Advanced Adventurer (oder auch der PADI AOWD).

Zur vollständigen Verwirrung wurde der höherwertige SSI AOWD Kurs gleich zum etwas niedriger gestuften PADI AOWD Kurs benannt.

Kurz und gut, es gibt also zwei Wege:
Variante 1: Fortgeschrittenenkurs plus Tauchgänge (5)
ODER
Variante 2: 4 Specialties plus jeweils notwendige Tauchgänge. Hier muss nicht zwingend alles in einem “Schuß” gemacht werden. Für eine Woche ist dies auch zu anspruchsvoll. Es existiert keine Zeitbeschränkung wann und welcher Abfolge die Specialties absolviert werden. Bei Erreichen der Voraussetzungen wird die Brevetierung automatisch erstellt.

Für Variante zwei empfehlen wir in jedem Fall mit den Specialties Nitrox und Deep Dive zu beginnen. Diese bilden die Grundlage für ein zeitgemäßes Sporttauchen.

In jedem Fall kann die Theorie bereits im Vorfeld online oder in der App absolviert werden.

Wie läuft ein Tauchkurs ab?

Wir wissen, wie kostbar jeder Urlaubstag ist.

Bei Deinem Tauchkurs stehen für uns drei Dinge im Vordergrund:

  • Dein Urlaubsvergnügen
  • Deine Sicherheit
  • Eine professionelle Ausbildung

Deshalb empfehlen wir für Deine Ausbildung eine Kombination von eigenständigem, zeit- und ortsunabhängigem Theorielernen und intensiver, persönlicher Praxisausbildung.

Für Deine Theorieausbildung empfehlen wir das multimediale (Online)Lernen. Hierzu schalten wir Dich bei unserm Tauchsportverband SSI frei. Du kannst den kompletten Kurs im Internet oder  in der kostenlosen SSI -App auf jedem Android oder iOS Gerät absolvieren. So kannst Du dann sofort – zuhause und unterwegs, jederzeit an jedem Ort – die notwendige Tauchtheorie erlernen.

Keine Sorge – alle Themen werden leicht und sehr verständlich erklärt. Nach jedem Kapitel sorgen Wiederholungsfragen dafür, dass Du Dir das Wichtigste gemerkt hast. Alles ist einfach und sehr  unterhaltsam gestaltet.

Vor Ort steht Dir Dein persönlicher Lagona Divers – Tauchlehrer zur Seite. Er beantwortet gerne alle Fragen und stellt sicher, dass Du die Theorie verstanden hast. Natürlich kannst auch den kompletten Theorieteil (nochmals) mit ihm absolvieren. – Ganz nach Deinen Wünschen. In jedem Fall führt er einen kurzen abschließenden Theorietest mit Dir durch.

Tipp: Idealerweise buchst Du Deinen Tauchkurs bereits vor Anreise in unserem Onlineshop oder im Servicecenter. Nachdem Deine Kursgebühr bei uns eingegangen ist, kannst Du mit dem Lernen bereits beginnen.

Tipp: Natürlich kannst Du Deine Theorie bei uns auch “traditionell” mit Buch, Vortrag und Video mit Deinem Tauchlehrer in unserem Unterrichtsraum erlernen. Oder beides kombinieren. Deine Wünsche stehen im Vordergrund.

In jedem Fall geht’s vor Ort so schnell als möglich ins Wasser. An drei bis vier Tagen absolvierst Du mit Deinem Tauchlehrer Übungen, die

  • Dich mit der Ausrüstung vertraut machen,
  • Dich an das Atmen unter Wasser gewöhnen,
  • Dich an das Bewegen unter Wasser gewöhnen,
  • Dich darin schulen, die fantastische Unterwasserwelt sicher und unterhaltsam zu erkunden.

Dabei steht immer Dein persönliches Lerntempo im Vordergrund. Deinem Tauchlehrer ist wichtig, dass Du die Übungen beherrscht. Deshalb richtet er seinen Unterricht – im Rahmen der vorgegebenen Unterrichtsinhalte und -abläufe – nach Deinen Kenntnissen und Fähigkeiten aus.

Am Ende wirst Du Dich unter Wasser sicher fühlen, Du wirst die Besonderheiten das Tauchens kennen und in der Lage sein, Dich selbständig an Tauchgängen zu beteiligen.

Plane für die Ausbildung vor Ort mindestens drei, besser vier Tage ein.

Tauchkurs, wie fit muss ich dafür sein?

Für Deinen Tauchkurs reicht eine ganz normale Fitness völlig aus.

Taucher sind ganz normale Menschen. Das Tolle an unseren Sport: er ist nicht nur durchtrainierten Menschen vorbehalten.

Nicht einmal chronische Erkrankungen schließen den Tauchsport aus. Bei vielen derartigen Erkrankungen geben Tauchmediziner ein “OK”.

Also, was musst Du für einen Tauchkurs bei Lagona Divers erfüllen:

  • über eine normale Gesundheit verfügen
  • über eine normale Fitness verfügen
  • 200m weit Schwimmen können (und im Zweifel bringen wir Dir das bei!)

Du siehst: Das ist doch nicht viel und kann fast jeder!

Willst Du mehr zu Tauchtauglichkeit wissen, schau Dir folgende FAQ an: Tauchtauglichkeit

 

Was ist sidemount?

Im Gegensatz zum “herkömmlichen” Backmount-Tauchen, werden beim Sidemount die Flaschen nicht am Rücken, sondern seitlich am Körper getragen. Nicht verwechseln sollte man das Sidemount-Tauchen mit dem Tech-Tauchen. Sidemount-Taucher sind nach wie vor reine Sporttaucher – wenn auch mit einigen kleinen Unterschieden.

Warum sidemount?

Eine seitliche Anordnung der Tauchflaschen bietet dem Taucher mehrere Vorteile. Die ausgeglichenere Tarierung aufgrund eines “zentrierten Schwerpunktes” führt bei vielen Tauchern zu einer deutlich entspannteren Körperhaltung. Speziell Taucher mit häufig auftretenden Rückenschmerzen werden das Sidemount-Tauchen daher als äußerst angenehm empfinden!

Ein weiterer Vorteil liegt in der Verwendung von zwei redundanten Luftversorgungssystemen. Beide Flaschen sind mit je einem Atemregler ausgestattet. Dies führt zu einer erhöhten Sicherheit des Tauchers. Eine “Ohne Luft Situation” ist somit nahezu ausgeschlossen.

Der Dritte Vorteil ist für die meisten Taucher der Hauptgrund, auf das Sidemount-Tauchen umzusteigen. Die beiden Flaschen bieten ganz einfach den doppelten Luftvorrat! Daraus resultiert eine deutlich verlängerte Tauchzeit, in der der Taucher die Unterwasserwelt in aller Ruhe genießen kann. Speziell für Taucher mit etwas höherem Luftverbrauch ist dies ein gravierender Vorteil.

Lagona Divers – Dahab bieten ab sofort Sidemount-Kurse sowie Ausrüstungsverleih für das Sidemount-Tauchen an.

Und wer es erst einmal probieren möchte: Ein Sidemount-Intro-Dive bietet hierzu die beste Gelegenheit.

Bietet Ihr technisches Tauchen an?

Wir bieten selbst keine Spielart des technischen Tauchens an, weil wir uns ausschließlich auf das recreational diving konzentrieren. Was wir machen, wollen wir perfekt machen. Und alles kann man nicht können.

Auf unseren Basen in Dahab arbeiten wir hier eng mit Kollegen – ehemalige Lagona Divers-Mitarbeiter – zusammen, die sich auf das technische Tauchen konzentriert haben. Gerne stellen wir den Konatkt her.

Bietet Ihr Sidemount an?

Mit einer entsprechenden Ausstattung kannst Du natürlich gerne bei uns Sidemount Tauchen. Du erhältst von uns 2 volle Tauchflaschen, die Dir als 2 Tauchgänge berechnet werden. Damit kannst Du also an 2 Tauchgängen bei uns teilnehmen bzw. selbständig im Hausriff durchführen.

Bevorzugst Du 2 volle Flaschen je Tauchgang, so berechnen wir für den zweiten Tauchgang 10 Euro zusätzlich und tauschen Dir gerne die beiden “halbleeren” Flaschen gegen zwei volle aus.