Lagona Divers – Crazy Week 2017 als „Startschuß“ für eine Weltreise

Daniel S. - Glücklicher Gewinner und Weltreisender

Daniel S. – Glücklicher Gewinner und Weltreisender

In der unterwasser Ausgabe Oktober 2017 haben wir zusammen mit der Redaktion einen Platz für die Lagona Divers – Crazy Week 2017 Runde 3.2 verlost.

Aufgabe für die Teilnehmer war es, sich möglichst originell um den ausgeschriebenen Platz zu bewerben. Die Redaktion der unterwasser hat aus allen Einsendungen den Gewinner ermittelt.

Daniel S. aus Mannheim war der glückliche Gewinner und nahm im Dezember an der Lagona Divers – Crazy Week 2017 teil. Während seines Aufenthaltes in Dahab erfuhren wir von Daniel, dass er nicht nur ein glückliches Händchen bei der Verlosung hatte, sondern sogar nach der Crazy Week 2017 auf eine Weltreise rund um den Globus gehen wird.

Diese Geschichte hat uns natürlich neugierig gemacht und wir haben mit Daniel in einem kurzen Interview über seine Eindrücke aus der Lagona Divers – Crazy Week 2017 und seine Weltreisepläne gesprochen:

LD: Daniel, Du hast beim Gewinnspiel der Unterwasser die Teilnahme an der Lagona Divers – Crazy Week 2017 in Dahab gewonnen. Was hast Du Dir gedacht, als Du die Nachricht von Deinem Gewinn bekommen hast?

Daniel: Die Nachricht vom Gewinn ist erstmal in meinem Spam-Ordner gelandet. Dort schaue ich eigentlich ziemlich selten rein. Daher war ich umso mehr überrascht und dachte mir „wie verrückt ist das denn?“, dass ich wirklich eine Teilnahme bei der Lagona Divers – Crazy Week 2017 gewonnen habe.

 

LD: Wo hast Du Tauchen gelernt und wie sieht Dein taucherischer Werdegang aus (Anzahl Tauchgänge, Brevetierung)?

Daniel: Angefangen habe ich das Tauchen zu meinem 30. Geburtstag und habe mich nach meinem OWD-Kurs beim Tauchcenter „Meeresauge“ in Wuppertal zum CMAS**-Taucher ausbilden lassen. Mittlerweile tauche ich seit etwa 3,5 Jahren und habe mehr als 150 Tauchgänge in mein Logbuch eintragen können…und es werden sicherlich noch viele mehr!

 

LD: Wie würdest Du im Nachhinein Deine Eindrücke von der Lagona Divers – Crazy Week 2017 beschreiben und was hat Dir am besten gefallen?

Daniel: Ich fasse mich (möglichst) kurz: Was für eine verrückte Woche! Eine gut organisierte Basis mit einer genialen Lagona Divers – Crew, ein tolles Rahmenprogramm mit Live-Gitarrenmusik bei Lagerfeuer-Romantik, einer U-Boot-Challenge und einem leckeren Beduinen-Barbecue. Für alle Sinne und jeden Geschmack war etwas dabei! Am besten gefallen haben mir das entspannte Miteinander der Teilnehmer und Organisatoren sowie die spannenden Tauchgänge an herausragenden Tauchspots, wie dem Canyon oder dem Blue Hole.

 

LD: Als „individualreisender“ ist man ja eigentlich eher auf kleine Tauchgruppen fixiert. War es für Dich nicht etwas ungewohnt, mit einer größeren Gruppe von Tauchern an einer Eventwoche wie der Lagona Divers – Crazy Week teilzunehmen?

Daniel: Im Gegenteil. Ich fand es spannend, welche Teilnehmer unterschiedlichen Hintergrunds und Brevetierung an solch einem Event teilnehmen und wie die Lagona-Crew die Organisation gemeistert hat. Die Einteilung in Teams von ca. 5-6 Personen hat das Ganze dann fast schon familiär werden lassen, zudem haben sich in der kurzen Zeit sogar erste Freundschaften entwickelt. Wer weiß, wen man von den Buddies bei einer der nächsten Lagona Divers – Crazy Weeks sogar wiedersehen wird?

 

LD: Planst Du, in Zukunft wieder an einer Crazy Week der Lagona Divers teilzunehmen?

Daniel: Nachdem ich jetzt live vor Ort mitbekommen habe, wie verrückt die Crazy Week wirklich ist, kann ich mir gut vorstellen, nochmal daran teilzunehmen. Aufgrund meiner Weltreise wird das allerdings frühestens ab 2019 wieder möglich sein. Es sei denn, sie wird 2018 in die Lagona-Basis Komodo verlegt, da komme ich nämlich voraussichtlich im April 2018 vorbei!

 

LD: Du hast uns erzählt, dass die Crazy Week für Dich quasi der Auftakt zu einer anstehenden Weltreise war. Welche Länder wirst Du bereisen?

Daniel: Genau, den Vorgeschmack auf weitere Tauchreviere hat die Lagona Divers – Crazy Week schon mal bei mir geweckt. Meine ca. 1jährige Weltreise werde ich ausgehend von den Malediven über Südostasien, Indonesien und Australien in Südamerika fortsetzen. Dort stehen Peru, Ecuador und Costa Rica auf dem Plan. Neben dem Reisen werde ich mich u.a. in Natur- und Artenschutzprojekten, wie z.B. Rifferhaltung, Meeresschildkröten-Schutz, Ocean Cleanups etc. engagieren. Als Taucher ist mir das ein besonderes Anliegen, einen Beitrag zur Erhaltung dieses faszinierenden Lebensraumes zu leisten.

 

LD: So eine Weltreise ist ja hinsichtlich des Gepäcks eher schwierig. Wirst Du Dein Tauchequipment mit auf die Reise nehmen?

Daniel: Das stimmt natürlich, zumal der Backpacker-Rucksack auch schon ohne Tauchgepäck gut beladen ist. Platz werde ich dennoch für meinen Atemregler, meine Maske, meinen Tauchcomputer und mein Logbuch schaffen. Dieses Equipment ist mir vertraut und wichtig, mal abgesehen vom eher sperrigen Jacket, was leider nicht in den Rucksack passt. Alles Weitere an Equipment werde ich jeweils vor Ort leihen.

 

LD: Auf welche Tauchgebiete freust Du Dich am meisten wenn Du an die bevorstehende Weltreise denkst?

Daniel: Die Malediven stehen bei mir schon länger im Fokus, auf dem Weg nach Südostasien kommt mir der Zwischenstopp daher sehr gelegen. Gespannt bin ich auch auf Indonesien, wo ich in der UNTERWASSER schon einige Berichte über Komodo und den beeindruckenden Unterwassernationalpark gelesen habe. Hier werde ich dann den Lagona Divers – Komodo einen Besuch abstatten und die Grüße aus Ägypten übermitteln. Tauchen am Great Barrier Reef ist ebenfalls eines der Highlights, aber auch ein Abstecher auf die Galapagos-Inseln ist in Planung. Ich denke, da kommen einige unvergessliche Tauchgänge zusammen.

 Rückblickend möchte ich den Organisatoren von Lagona Divers und dem UNTERWASSER-Team ein großes Dankeschön für eine unvergessliche & verrückte Woche mit den Lagona Divers in Dahab aussprechen! Das Event der „Lagona Divers – Crazy Week“ kann ich jedem Tauchen nur weiterempfehlen!

 

Wir bedanken uns bei Daniel für das freundliche Gespräch!

Das gesamte Lagona Divers -Team wünscht ihm natürlich eine wunderbare und sichere Reise – ganz nach dem Motto:

MAN REIST JA NICHT UM ANZUKOMMEN, SONDERN UM ZU REISEN
J.W. v. Goethe